Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Bad Urach findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Presse

  • 2021

  • Juli 2021

    Bürgermeister in Sorge um Zukunft des Alb-Bads

    Beim Besuch der CDU-Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer im Westerheimer Alb-Bad lobt Bürgermeister Hartmut Walz (parteilos) das große Engagement der Mitarbeiter und der Ehrenamtlichen. Aber er sagt auch, dass ohne finanzielle Unterstützung von Bund oder Land die Gefahr bestehe, dass die 3000-Einwohner-Gemeinde Westerheim sich das Schwimmbad nicht mehr leisten kann. Jürgen Buchfink, Alb-Bad-Betriebsleiter im Ruhestand und 1. Vorsitzender der DLRG Ortsgruppe Bad Urach Stützpunkt Westerheim, wacht am Schwimmbeckenrand über eine Gruppe Kinder, die einen Schwimmkurs absolvieren. Oben vor dem Kassenraum sitzen Andreas Thorwächter, der aktuelle Betriebsleiter, Anja Tritschler von der Schwimmabteilung des SV Westerheim und die Reinigungskraft Bianca Baur an einem Tisch und warten.... Mehr erfahren

  • Juni 2021

    DLRG wandert (wieder getrennt) in den Mai 2021

    Traditionell findet im Mai eigentlich immer die Maiwanderung der DLRG Ortsgruppe Bad Urach und den Stützpunktlern der „Westerheimer Alb“ statt. Auch dieses Jahr konnten sie nicht gemeinsam wandern. Egal ob im Garten, auf dem Boot, auf den umliegenden Wanderwegen oder die Runde mit dem Hund – überall waren die DLRGler im Mai unterwegs. Überschrieben war die Aktion mit #ohneeuchohneuns #zusammenhalt und natürlich mit dem #DLRGfamilie. Die Initiatorinnen der Aktion, Stefanie Hölzle und Anke Merkle, hoffen auf ein „endlich wieder gemeinsam unterwegs sein“ im Mai 2022.   Mehr erfahren

  • 2020

  • Dezember 2020

    25 Jahre Erfolgreiche Kooperation „DLRG und Schule“ mit der Grundschule Wittlingen

    Aus Kosten- und Zeitgründen (Lehrer Schwenk ging in den Ruhestand und Lehrer Naumann nach Römerstein) musste an der Grundschule Wittlingen die Schwimmausbildung im Hallenbad der Lautertalschule aufgegeben werden. Die damalige Schulleiterin Frau Bek und die Eltern einiger Kinder versuchten daraufhin die Kinder in zusätzlichen DLRG Schwimmkursen unterzubringen. Das war allerdings fast unvorstellbar, denn die Bad Uracher Schwimmausbilder waren zu der Zeit schon mit ihrem Schwimmkursangebot und der Hallenbadnutzungszeit ausgelastet. Die Lösung ergab sich nach verschiedenen Gesprächen mit der Gemeinde Westerheim und deren Albbad: Die bisher in Dettingen/ Erms stattfindende Kooperation mit den Römersteiner Schüler und Schülerinnen wechselte ortsnäher ins Albbad Westerheim, sodass... Mehr erfahren

  • Juni 2020

    DLRG wandert getrennt in den Mai 2020

    Auch in der aktuellen Situation sollte die traditionelle Maiwanderung nicht zu kurz kommen. So schnürten sich Paare und Familien die Wanderschuhe und jede/r wanderte für sich und in Gedanken doch gemeinsam. Mehr erfahren

  • April 2020

    Knapp vor der Pandemie: Schwimmabzeichen Erfolg

    Im vergangenen Schulhalbjahr wurde im Westerheimer Albbad bis zur Schließung des Bades wegen der Corona Krise von den Schülerinnen und Schülern der dritten und vierten Klasse das Schwimmen geübt und gelernt. Dabei wurde von dem ehemaligen Bäderleiter Jürgen Buchfink und den begleitenden Lehrerinnen der Grundschule Heroldstatt mit sehr viel Engagement den Kindern das Schwimmen beigebracht und durch viele Schwimmabzeichen erfolgreich dokumentiert. Dabei gab es auch einiges an Theorie zu erlernen: Baderegeln, Eisregeln und das Verhalten im Schwimmbad standen auf dem Lehrplan. Die schwimmerische Ausbildung im Albbad übernahm Jürgen Buchfink, Schwimmlehrer und Lehrscheininhaber der DLRG, mit viel Herzblut und Erfahrung. Die Erfolgsbilanz lässt sich trotz der Kürzung der... Mehr erfahren

  • März 2020

    07./08. März 2020: DLRG Bezirksmeisterschaften in Mössingen

    Insgesamt vierzig Teams traten vorletztes Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft an. Mit dabei: die DLRG Bad Urach. Fast 280 Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer trafen sich in Mössingen, um sich anhand ihrer Technik, Kondition und Taktik zu messen. Einige DLRGler qualifizierten sich für den Wettbewerb auf Landesebene, so auch zwei neue Bezirksmeisterinnen aus der Kurstadt: Natascha Fritschle und Sara Wahl. Weitere erfolgreiche Schwimmerinnen und Schwimmer in der Ergebnisübersicht: Altersklasse 10 männlich: Matthias Dümmel – 4. Platz Altersklasse 10 weiblich: Mara Schneider – 4. Platz Maja Novak – Fehlstart Altersklasse 12 männlich: Niklas Dümmel – Fehlstart (vorab 2. Platz) Felix Walz – 7. Platz Nico... Mehr erfahren

    „Schwimmen lernen macht Spaß!“

    Seit der öffentlichen Anhörung der DLRG im Landtag Baden-Württemberg wird die fatale Situation der Schwimmfähigkeit der Kinder offensichtlich. Bei der im Schuljahr 2018/2019 gestarteten Umfrage des Kultusministeriums kam heraus, dass nur ca. 71% der Kinder am Ende der Grundschulzeit die angestrebte Schwimmfähigkeit erreichten. Dies war nicht das Jugendschwimmabzeichen Bronze sondern lediglich die sogenannte Basisstufe: „beliebiger Sprung ins tiefe Wasser, anschließend 100 Meter in einer beliebigen Schwimmart, keine Zeitbegrenzung, Wechsel der Schwimmart ist erlaubt, das Wasser ohne Hilfsmittel selbstständig verlassen“. Das hatte zur Folge, dass die CDU Fraktion im Landtag sich vertieft mit dem Thema auseinandergesetzt hat. Deshalb soll in den nächsten zwei Jahren die Schwimmausbildung... Mehr erfahren

  • 2019

  • August 2019

    Pirates of Urach beim Schlauchbootrennen in Ersingen

    Zu Gast in Ersingen: Dieses Mal nicht zum alljährlichen Pfingstzeltlager, sondern zum 15. Schlauchbootrennen der Wassergeister und des Feuerwehrfördervereins Roter Hai. Dabei ist das Rennen nicht nur reine Gaudi, sondern ein echter Wettkampf, den sich die Uracher Wassersportler nicht entgehen lassen. Bereits zum wiederholten Male nahmen zwei Teams der DLRG - darunter die einzig teilnehmende Damenmannschaft - am Schlauchbootrennen teil. Unter den zehn teilnehmenden Mannschaften erreichten die Pink Ladies (Damen) den sechsten Platz, die Herren als Pirates of Urach den vierten Platz. Letztere ließen es sich nicht nehmen die Tagesbestzeit zu erzielen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer! Mehr erfahren

    Schlauchbootrennen: In Ersingen wird das geradeaus Fahren zur Herausforderung

    Einmal nicht Letzte werden!“ Nadine Schmelzer von der DLRG Bad Urach ist bescheiden, wenn es um ihre Wunschplatzierung beim Ersinger Schlauchbootrennen geht. Schon mehrere Male hatte sie in der Crew „Pink Ladies“ an dem Spektakel teilgenommen, stets landete das Boot auf dem letzten Platz. „Aber trotzdem hatten wir immer den meisten Spaß“, ergänzt Nadine Schmelzers Mitstreiterin Stefanie Hölzle und fügt hinzu: „Und wir waren immer die einzige Frauencrew.“ Das Spaßrennen fand am Wochenende zum 15. Mal statt, und selbstverständlich ließen es sich die DLRG-Damen aus Bad Urach nicht nehmen, wieder dabei zu sein. Getreu dem olympischen Geist, wonach Mitmachen das Wichtigste ist. Dass die Bad Uracher schon lange in Ersingen stark vertreten sind – die Männer siegten als „Pirates“ mehrmals... Mehr erfahren

    Ein wahrer Musterausflug

    20 gepackte Badetaschen mit Handtuch, Duschgel und Vesper, davon vier von den DLRG ehrenamtlichen Betreuern standen bereit, um gemeinsam mit dem Bus nach Filderstadt ins Filderado zu fahren. Drei Stunden voller Spaß war das Motto an diesem Nachmittag: Es wurden Rutschenrekorde geknackt und Wellen gebadet! „Es war ein toller Nachmittag, die Kids waren außergewöhnlich anständig und pünktlich – ein wahrer Musterausflug!“, So Benjamin Konrad, Leiter der Aktion und der DLRG Jugend. Mehr erfahren

  • Juni 2019

    Fürstliche Burg und Nördlinger Schwein

    Nach zweistündiger Anreise von Bad Urach über die Autobahn kamen die Rettungsschwimmer mit ihren Familien bei bestem Wetter auf dem Besucherparkplatz der Burg Harburg an. Diese zählt zu den größten und gut-erhaltenen Burganlagen Süddeutschlands und gelangte Ende des 13. Jh. in den Besitz der Grafen und späteren Fürsten zu Oettingen und firmiert heute als Gemeinnützige Fürst zu Oettingen-Wallerstein Kulturstiftung. Bei einem Rundgang über die Harburg erlebten die Rettungsschwimmer fast 900 Jahre Geschichte: Von der barocken Schlosskirche, vorbei an Schießscharten, Gefängniszellen, Toren und Türmen geht es hinein in die Welt des Mittelalters! Der Wehrgang erzählt von früheren Verteidigungsmöglichkeiten, während Gefängnistürme, Verlies und der einstige Gerichtssaal das Rechtssystem bis... Mehr erfahren

  • Mai 2019

    Erfolg bei der DLRG Landesmeisterschaft

    Insgesamt haben 303 Einzelschwimmer, sowie 191 Mannschaften mit 961 Startern teilgenommen. Die Teilnehmer schwammen samstags die Mannschafts- und sonntags die Einzelwettkämpfe, jeweils in den Altersklassen 10, 12, 13/14, 15/16, 17/18 und offen mit DLRG-typischen Disziplinen, wie beispielweise Hindernisschwimmen, Retten mit Flossen und Kombiniertes Retten. Erstmalig wurde die internationale Disziplin „Line throw“ aufgerufen. Bei den Einzelwettkämpfen am Sonntag konnten neue persönliche Bestleistungen erzielt werden: So erreichte Lukas Novak einen sehr guten 11.Platz von 24 SchwimmerInnen und Sarah Wahl einen super 15.Platz. Mehr erfahren

  • April 2019

    Nicht nur im Notfall aktiv

    Trainiert durch Benjamin Konrad und Michael Novak konnten folgende Platzierungen erreicht werden: Sara Wahl hat in der offenen Altersklasse den ersten Platz erreicht und nimmt damit an den Landesmeisterschaften teil. Natascha Fritschle erreichte in der Altersklasse 15/16 den dritten Platz. Nicole Mögle nahm an der Altersklasse 13/14 teil und erreichte den 12. Platz. Niklas Dümmel und Nick Fritschle traten in der Altersklasse 12 an und erzielten den achten und neunten Platz. Lukas Novak wurde Dritter in der Altersklasse 10. Der Vorstand der DLRG Bad Urach gratuliert allen Teilnehmern zu diesen tollen Ergebnissen. Mehr erfahren

  • Februar 2019

    Aktives Vereinsleben erst recht im Jubiläumsjahr

    Die DLRG Bad Urach geht mit einer positiven Bilanz in das neue Jahr. Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen die Veranstaltungen anlässlich des 50jährigen Bestehens sowie das schnelle Wachstum von 18 auf 50 Mitglieder des DLRG Stützpunkts „Westerheimer Alb“. Auch in der Schwimmausbildung ist ein Wachstum deutlich in den Zahlen zu sehen: Waren es 2017 an die 100 Stunden, so sind es vergangenes Jahr knapp 300 Stunden gewesen, die die fünf Ausbilder ehrenamtlich leisteten. Neben all diesen Aktivitäten betreiben die Mitglieder ein aktives Vereinsleben. Mit Programmpunkten für Jung und Alt ist der Verein in der Erhaltung der Kameradschaft aktiv: Spaßiger Freibadputz, Bewirtungen, Familienausflug, Pfingstzeltlager, Ausflug nach Tripsdrill, Schlauchbootrennen,... Mehr erfahren

  • 2018

  • September 2018

    50 Jahre DLRG Ortsgruppe Bad Urach

    Unter dem Motto "50 Jahre DLRG Ortsgruppe: Damals und heute - immer aktiv" begann das Jubiläum mit einem Stehempfang, der von der Schalmeien-Gruppe der IGF-Westerheim musikalisch umrahmt wurde. Die Entwicklung und die Angebote der Ortsgruppe Bad Urach sowie die aktuellen Problemstellungen der DLRG standen im Mittelpunkt eines Podiumsgesprächs, das von Stefanie Hölzle moderiert wurde. Bürgermeister Elmar Rebmann von Bad Urach, Matthias Winter von Römerstein und die stellv. Bürgermeisterin von Westerheim Wilma Rauschmaier würdigten die vielfältigen Aktivitäten der  Ortgruppe, vor allem die Rettungswache im Bad Uracher Höhenfreibad und die Kooperationsangebote des DLRG-Stützpunkts Westerheim mit der Schule in Römerstein. LV-Präsident Armin Flohr wies darauf hin, dass in Großstädten... Mehr erfahren

    Mehr als nur ein Spaßverein

    Als Armin Flohr auf dem Podium in der Bad Uracher Schlossmühle von Stefanie Hölzle gefragt wurde, worin sich die Bad Uracher Ortsgruppe der DLRG von anderen abhebe, musste der Präsident des baden-württembergischen DLRG-Landesverbands nicht lange überlegen: „Es ist die gewachsene, supergute Gemeinschaft. Ihr könnt gigantisch gut festen.“ Und genau das stellten die 100 Gäste am Samstagabend wieder unter Beweis. Gründe genug ließen sich jedenfalls finden. Genauer, deren 50: Vor 50 Jahren wurde der 1958 gegründete DLRG-Stützpunkt Bad Urach zur Ortsgruppe erhoben. Anlass für einen gemeinsamen Feierabend, zudem neben vielen geladenen Gästen auch Freunde und Förderer gekommen waren. Neben Armin Flohr für den Landesverband überbrachte Alexander Kley die Glückwünsche des Bezirks. Als... Mehr erfahren

  • August 2018

    Diesmal nur Platz 5

    Beim 14. Ersinger Schlauchbootrennen belegte die Mannschaft der DLRG Bad Urach, die unter dem Namen “Pirates of Urach” an den Start gingen, unter 14 Mannschaften einen guten fünften Platz und mussten erst in der Zwischenrunde die Segel streichen. Die Pink Ladies der DLRG Bad Urach mussten bereits in der Vorrunde ausscheiden, hatten sich aber gegenüber dem Vorjahr bei den erzielten Zeiten erheblich verbessert. Mehr erfahren

  • Juni 2018

    DLRG: Ein bisschen Baywatch darf sein

    Wer in Bad Urach aufgewachsen ist und schwimmen kann, hat’s mit ziemlicher Sicherheit bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) gelernt. Und regelmäßige Besucher des Höhenfreibads kennen die DLRG-Aktiven auch gut, absolvieren sie dort an den Wochenenden doch ihren Wachdienst. Vor nunmehr 50 Jahren wurde die Ortsgruppe gegründet, bei einer Jubiläums-Ausstellung im Foyer der Kreissparkasse können die Besucher nun eintauchen in die Welt der Wasserrettung im Wandel der Zeit. Für die einen ist’s eine Zeitreise unter dem Motto: Weißt Du noch? Unzählige Fotos von einst und heute verdeutlichen, dass in der DLRG der Spaß trotz des verantwortungsvollen Ehrenamtes nicht zu kurz kommt: Es wird und wurde gerne gefeiert, Ausflüge sind bis heute selbstverständlich. Kurz und gut: Das... Mehr erfahren

    DLRG hat Grund zu feiern

    Doch entsprechende Aktivitäten rund ums Schwimmen gab’s bereits ab 1958, damals wurde ein Stützpunkt des Bezirks Oberer Neckar in der Kurstadt eingerichtet. Seither wird ein Wachdienst im Freibad ausgeübt, bald nahmen die Uracher auch an Schwimmwettkämpfen teil, ab 1967 wurde Schwimmunterricht erteilt und 1968 folgte dann die Eigenständigkeit als Ortsgruppe. Bis zum 11. Juli bietet eine Jubiläums-Ausstellung im Foyer des Kreissparkasse nun die Möglichkeit, tief in die Historie ein zu tauchen, in die der Ortsgruppe und der Wasserrettung insgesamt. Für die älteren Besucher ist’s eine ganz persönliche Zeitreise, der Gang entlang der Fotowand weckt zahlreiche Erinnerungen: An Feste und Ausflüge, Übernachtungen im Bad oder Mutschelabende, Wanderungen und Silvesterpartys. Denn eines gilt... Mehr erfahren

  • Mai 2018

    Pfingsten im Zeichen des Jubiläums

    Nachdem die 50 Jahre DLRG T-Shirts vereinstauglich bemalt und beschriftet wurden, konnten damit die Aufgaben der bevorstehenden Challenges gelöst werden. Den Wetterverhältnissen haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dabei getrotzt: Bei kalten Temperaturen und bei Regen wurde im See geschwommen, gespielt und geplantscht. „Und der Regen hatte noch einen anderen Vorteil“, so die Jugendleitungen Teresa Thum, Sanja Kernc und Benjamin Konrad, „wir schafften es alle Teilnehmende im Mannschaftszelt in Spielgruppen zu integrieren.“ Bei schönem Wetter kämen diese Spieleabende viel zu kurz. Einen herzlichen Dank sprachen die DLRGler dem Küchenchef Rainer Schmelzer aus. Er hatte über Jahre hinweg die Verpflegung der Erwachsenen und Kinder während des Wochenendes übernommen. Mehr erfahren

    Familienausflug voller Rekorde

    Für dieses Jahr hat Jürgen Buchfink, Vorsitzender und seit vielen Jahren Ausflugsplaner, die Fahrt quer durchs Ländle an den Südrand des Schwarzwaldes an die Grenze zum Schweizer Kanton Schaffhausen geplant. So ging es am vergangenen Feiertag von Bad Urach über die Autobahn sehr früh morgens an die Bahnstation in Blumberg wo die DLRGler voller Vorfreude auf die „Sauschwänzlebahn“ warteten. Die „Sauschwänzlebahn“ ist eine Zugstrecke wie aus einem berühmten deutschen Kinderbuch: Die Gleise schlängeln sich durch die Landschaft, Tunnels führen durch Berge, mit stattlichen Brücken werden Täler überwunden und mitten auf der Strecke eine historische Lok… beinahe glaubt man das Pfeifen der Lok und die schweren Eisenstangen zu hören, die den Zug antreiben. Auf der „Sauschwänzlebahn“ erlebten... Mehr erfahren

  • Februar 2018

    Fünf Tage in der Woche aktiv

    Bad Urach. Dass die Bad Uracher DLRGler engagiert sind, bewiesen sie an ihrer vergangenen Jahreshauptversammlung. Nach der Bekanntgabe der einzelnen Rechenschaftsberichte vom Vorstand, war deutlich zu ersehen, dass 2017 in allen Bereichen ein erfolgreiches Jahr war. So konnten 53 Seepferdchen, 32 Bronze-, 21 Silber- und 12 Gold-Jugend-Schwimmabzeichen abgenommen werden. Alleine für die Ausbildung, welche die Schwimmausbildung für Kinder und Jugendliche, Kursangebote für geflüchtete Personen, die Rettungsschwimmausbildung und den Aqua-Sport sowie die Instandhaltungs- und Verwaltungstätigkeiten beinhaltet, wurden 2043 Arbeitsstunden aufgebracht. Frank Mögle, technischer Leiter der Ortsgruppe, unterstrich dabei, dass sich die Vereinsarbeit in der Zwischenzeit auf fünf Tage die Woche... Mehr erfahren

    Immer weniger Kinder können schwimmen

    Eigentlich sollten alle Kinder spätestens am Ende ihrer Grundschulzeit schwimmen können. Jedenfalls wenn es nach der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) geht. Doch die Realität sieht anders aus. „Schwimmen gehört zu den absoluten Grundkenntnissen, genau wie Laufen oder Sprechen“, sagt Jürgen Buchfink, Bäderleiter und DLRG Schwimmausbilder in Kooperation mit vielen Schulen.  „Die Freizeitmöglichkeiten im und am Wasser nehmen von Jahr zu Jahr zu. Das belegt doch das große Interesse daran. Im Urlaub kann also auch ein Großstadtkind und das auf dem Land lebend, dass sonst nie mit Gewässern in Berührung kommt, ertrinken“. Fakt ist: nach Ende der vierten Klasse kann nur jeder zweiter Grundschüler sicher über Wasser halten. Das geht aus einer entsprechenden Befragung aus dem... Mehr erfahren

    Grundschüler aus Grabenstetten lernen schwimmen

    Die Kooperation zwischen DLRG und Schule kam vor allem durch den Grabenstetter Bürgermeister Roland Deh zustande. Dabei wurde von den DLRG-Ausbildern Jürgen Buchfink aus Bad Urach und Marion Baum vom Stützpunkt Westerheim mit viel Engagement den Schülern das Schwimmen theoretisch und mit viel Üben erfolgreich gezeigt und erlernt. In der Schule lernten die Kinder bei Schulleiterin Alessandra Saravanja die wichtige dazugehörende Theorie; Verhaltensregeln im Bad sowie die Baderegeln. Das Endergebnis kann sich sehen lassen: Durchschnittlich 28 von 34 waren an allen Nachmittagen im Bad, 14 Frühschwimmerabzeichen (Seepferdchen), zehn Jugendschwimmer in Bronze sowie sechs Jugendschwimmer in Silber zeigen den Erfolg in diesem kurzen Zeitraum. „Und das obwohl wir zu Zweit manchmal... Mehr erfahren

  • 2017

  • September 2017

    „Auch auf der Alb machen wir Sommerferienprogramm!“

    Wie jedes Jahr wurde auch dieses Jahr von den DLRGlern ein Beitrag zum Westerheimer und Römersteiner Ferienprogramm geleistet. An zwei angebotenen Montagen wurden im Westerheimer Albbad von den DLRG Ausbildern Sara Wahl, Marion Baum und Jürgen Buchfink den Kindern Schwimmfertigkeiten in Form von Seepferdchen (Frühschwimmerabzeichen)  über das Deutsche Jugendschwimmabzeichen Bronze bis auf Silber und sogar Gold gelehrt und erfolgreich abgenommen. Nicht nur das Schwimmen sowie Strecken- und Tieftauchen sondern auch das richtige ins-Wasser-springen zum Schwimmen oder zum Tauchen wurde geübt und erfolgreich absolviert. Die Bade- und Eisregeln wurden im theoretischen Unterricht den Kindern in leichter Form und durch Flyer vermittelt. In diesem Jahr nahmen insgesamt 23 Kinder aus... Mehr erfahren

    DLRGler unterstützen an Badebus-Tagen

    Auch in diesem Sommer standen junge Retter der DLRG Westerheimer Alb wieder zur Aufsicht an den Badebus-Tagen dem Schwimmmeister im Albbad zur Verfügung. Insgesamt 360 Gäste waren gekommen; letztes Jahr waren es nur 309. Unter der Leitung von Wachdienstleiterin Anja Tritschler, die wie in den vergangenen Jahren für die Organisation sowie Einteilung im Albbad zuständig ist, wurden so über 180 Stunden Wachdienst geleistet. „Ich bin sehr dankbar über viele helfenden Hände und weitere Wachaugen!“, so Jürgen Buchfink, Bäderleiter und Stützpunktleiter der DLRG. Mehr erfahren

  • August 2017

    Bad Uracher DLRGler sind die Schnellsten unter den Rettern

    Die „Pirates of Urach“, an dieser Gruppe kommt beim traditionellen Schlauchbootrennen am Ersinger Baggersee keiner mehr vorbei: Die DLRG Ortsgruppe Bad Urach trat zum vierten Mal beim dortigen Wettkampf der Rettungsorganisationen an. Mit großer Anhängerschaft stellten die Uracher Rettungsschwimmer zwei Mannschaften. Und zum vierten Mal in Serie gewann eines der Uracher Teams. Organisiert wird das beliebte Schlauchbootrennen vom „Roten Hai“, dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Ersingen. Die Spielregeln sind dabei ganz einfach. Rund 1400 Meter müssen ohne Hilfsmotor, dafür aber mit Muskelkraft und Paddel hinter sich gelassen werden. Ein Gummiring wird am anderen Ufer getauscht und an den Startpunkt zurück gebracht. Das Team, das am Ende die schnellste Gesamtzeit erreicht hat,... Mehr erfahren

  • Juli 2017

    „Jetzt hab ich keine Angst mehr!“

    Bereits im März wurden in Vorgesprächen mit den zuständigen Lehrkräften diese besonderen Unterrichtsstunden vorbereitet und durchgesprochen. Eine Besonderheit für Lehrkräfte, Schüler und DLRGler zugleich. Bevor es jedoch ins Höhenfreibad ging, wurden den Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Sprachen (je nach Herkunftsland) die Bade- und Verhaltensregeln zum Besuch im Freibad erklärt. Gut vorbereitet ging es dann nach den Pfingstferien dienstagmorgens für die Jungen und mittwochmorgens für die Mädchen ins Höhenfreibad. Hier lernten die Kinder und Jugendlichen Wassergewöhnung, ins Wasser springen, richtig Atmen, Tauchen sowie die weiteren Schritte Gleiten und Fortbewegen, Auftreiben und Schweben bis hin zur Schwimmtechnik. Die 15 Jungen waren mit Eifer dabei, damit sie so schnell... Mehr erfahren

    Filmvorführung nur für Mitglieder

    Darum musste natürlich auch unsere DLRG Ortsgruppe sich die Lifeguards von Miami im Kino anschauen. Dabei wurden natürlich Rettungstechniken analysiert und werden jetzt vielleicht sogar übernommen. ;-) Der Film wurde von allen als super lustig empfunden und es wurde viel gelacht. Mehr erfahren

  • Juni 2017

    DLRG im Rausch der Geschwindigkeit

    Für dieses Jahr hat Jürgen Buchfink, stellv. Vorsitzender und seit vielen Jahren Ausflugsplaner, die Fahrt über Ulm ins Westallgäu geplant. So ging es am vergangenen Donnerstag von Bad Urach über die Autobahn früh morgens zum Naturerlebnis Eistobel. Der Eistobel ist eine Schlucht des Flusses Obere Argen zwischen der Ortschaft Schüttentobel und der Argentobelbrücke, welche die Orte Maierhöfen und Grünenbach verbindet. Seinen Namen hat der Eistobel von den im Winter oft mehrere Monate lang zu Eis erstarrten Wasserfällen. Buchfink hatte für das Erkunden extra eine geologische und naturkundliche Wanderung durch die Gästeführerin der Stadt Isny, Frau Koeppel-Schirmer, organisiert. Sie erklärte uns von oben her die Argen und den Eistobel mit all seiner Entstehungsgeschichte... Mehr erfahren

  • Mai 2017

    Dem Seepferdchen steht das Wasser bis zum Hals

    Als Kind war es für mich und meine Altersgenossen selbstverständlich, schwimmen zu lernen. Aufgewachsen in Wittlingen waren das Höhenfreibad, das Wellenbad „Aquadrom“ und das Hallenbad in Dettingen/ Erms übliche Freizeiträume für mich, meine Familie und meine Freunde. Gerade im „Aquadrom“ in den Wellen toben durften wir erst, als wir das Seepferchen besaßen. Ein absoluter Anreiz! Heutzutage gibt es weniger Bäder und daher auch weniger Schwimmkurse - mit fatalen Folgen: Eine Studie vom vergangenen Jahr besagt, dass nur noch jeder zweite Zehnjährige richtig schwimmen kann. Die Defizite von Grundschülern können laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) in der Regel auch nicht im Schwimmunterricht in der Schule ausgeglichen werden. „Oft sind unsere Kinder... Mehr erfahren

  • März 2017

    Rettungsschwimmer messen sich im Bezirk

    Die DLRG Bad Urach ist nicht nur im heimischen Training, in der Schwimmausbildung oder beim Rettungsdienst aktiv. Am Wochenende nahmen die Rettungsschwimmer bei den alljährlichen Bezirksmeisterschaften teil. Rund 180 Schwimmer aus den Bezirken Reutlingen, Tübingen und Esslingen trafen sich, um gegeneinander in den verschiedensten Disziplinen anzutreten. Beim Einzelschwimmen traten die Bad Uracher an, um unter anderem beim Hindernisschwimmen oder beim „Retten“ einer schweren Kunststoff-Puppe ihr Können unter Beweis zu stellen. Bereits Wochen zuvor begann das Training unter der Leitung von Michael Novak und Benjamin Konrad, um die Schwimmer auf die Disziplinen, die reellen Bedingungen bei Rettungsaktionen nachgestellt sind, vorzubereiten. Zufrieden waren sie am Ende mit dem... Mehr erfahren

    Juniorretter nun auch auf der Alb

    Vorraussetzung zum Erwerb des Junior-Retters ist das vollendete zehnte Lebensjahr und das Deutsche Jugend-Schwimmabzeichen in Gold. Beim Junior-Retter handelt es sich um eine Vorstufe zum Rettungsschwimmer in der DLRG. Außer dem Kleiderschwimmen in Freizeitkleidung und der elementaren Erste Hilfe werden hier auch noch Selbst- und Fremdrettung gelehrt und abgeprüft. Die Jugendlichen müssen dazu auch eine theoretische Prüfung sowie eine kombinierte Übung absolvieren. Das alles leisteten die Mädchen und Jungen in ihren Ausbildungs- und Trainingsabenden seit Herbst in disziplinierter und ehrgeiziger Form ab. Die DLRG Westerheimer Alb freut sich, dass die Resonanz am Retten von Personen im und am Wasser auf der Alb so gut wahrgenommen wird. Bei der Verleihung der Urkunden sowie... Mehr erfahren

    Junge engagierte Ortsgruppe mit Pokalsieg

    Die DLRG Bad Urach geht mit einer positiven Bilanz in das neue Jahr. Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen die Ausbildungsaktivitäten der DLRG Bad Urach. Mit 22 Ausbilderinnen und Ausbildern sind die Bad Uracher sehr gut aufgestellt. Über das Jahr hinweg engagieren sich diese im wöchentlichen Training oder in der Schwimmausbildung für Kinder und Erwachsene. Auf diese Weise konnte das Interesse an der DLRG im vergangenen Jahr gesteigert werden. Insgesamt 31 Neumitglieder unterstützen seit 2016 den Verein. Neben all diesen Aktivitäten betreiben die Mitglieder ein aktives Vereinsleben. Mit Programmpunkten für Jung und Alt ist der Verein in der Erhaltung der Kameradschaft aktiv. Nicht nur beim Ferienprogramm der Stadt Bad Urach, sondern auch bei der Organisation... Mehr erfahren

  • Januar 2017

    Spaziergänge auf dem Eis

    Selbst auf Seen ist derzeit nur in wenigen Fällen ein Eisspaziergang möglich. Meist ist Eisdecke noch zu dünn. Die DLRG rät allen, sich bei den zuständigen Ämtern über den Zustand des Eises zu erkundigen. Eltern sollten ihre Kinder über die Gefahren, die auf zugefrorenen Gewässern lauern, informieren. Die letzten Tage haben gezeigt, dass sich trotz behördlicher Warnung und Verbot immer mehr Menschen auch auf die zunehmend gefrierenden Flüsse wagen. Ein gefährliches Unterfangen! Die DLRG rät jedem ab, einen gefrorenen Fluss zu betreten. Durch das Fließen des Wassers und wärmere Zuläufe sind die Eisschichten teilweise noch sehr dünn, was von außen nicht einsehbar ist. Strömung zieht den Eingebrochenen unter die Eisdecke und macht eine Rettung fast unmöglich. Machen Sie andere... Mehr erfahren

  • 2016

  • September 2016

    „Jeder gute Schwimmer ist ein Garant.“

    So wurden an zwei Montagen im Westerheimer Albbad Kindern das Schwimmen beigebracht. Die Ausbilder Marion Baum und Jürgen Buchfink freuten sich über viele Kinder, die nach dem Training das Seepferdchen (Frühschwimmerabzeichen), das Deutsche Jugendschwimmabzeichen Bronze, Silber und manche sogar Gold überreicht bekamen. Nicht nur das Schwimmen sowie Strecken- und Tieftauchen sondern auch das richtige ins-Wasser-springen wurde dabei fleißig geübt. Im Theorieteil wurden ihnen die Bade- und Eisregeln in leichter Form und durch den eigens von der DLRG entwickelten Flyer vermittelt. In diesem Jahr nahmen auch Kinder aus Römerstein, Heroldstatt und Feldstetten teil, sodass genügend DLRG Jugendliche die beiden Ausbilder unterstützen „mussten“. Alles in allem waren alle zufrieden: Gemeinde,... Mehr erfahren

  • August 2016

    Sommerferienprogramm unserer Jugend

    Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Jugendlichen mal nicht im Höhenfreibad zum Training. Treffpunkt war dieses Mal die Minigolfanlage in Bad Urach gegenüber der Berufsschule. Obwohl nur wenige kamen, war es ein toller Abend mit glücklichen Siegern. Mehr erfahren

    Schlauchbootrennen in Ersingen: Kraft statt Taktik

    Im Hechtsprung zum Ziel: Startgeber Helmut Enderle zeigt Patricia Hofmann von der Feuerwehr Erbach, wo es lang geht.  Die Regeln sind einfach: Am West-Ufer einen Gummiring aufnehmen, hurtig auf das Schlauchboot aufspringen, mit der Fracht das 140 Meter entfernte Ost-Ufer ansteuern, dort den Ring gegen einen anderen austauschen und im Eiltempo zurück. Einschließlich des Springers verleihen dem Boot zwölf Arme Fahrt. Gestartet wird immer paarweise. So läuft das am zweiten Augustwochenende in Ersingen, wo seit zwölf Jahren der Förderverein der Feuerwehr, „Roter Hai“, das Schlauchbootrennen veranstaltet. In welcher Klasse auch gestartet wird: Die Gaudi steht bei allen Teilnehmern ganz oben. „Spaß muss sein“, sagte Marina von der Damenriege der DLRG Bad Urach, die für die „Pink... Mehr erfahren

    50+ Segwaytour auf der Alb

    Die Aquafitnesstruppe 50 plus, die sich im Winter immer mittwochs im Hallenbad in Dettingen fit hält, traf sich am vergangenen Mittwoch zu einer Segwaytour auf der Römersteiner Alb. Insgesamt elf Teilnehmer machten nach einer kurzen Einweisung und Probefahrt auf den Weg. Die Tour führte, bei sehr kühler Witterung, von Böhringen über Donnstetten nach Zainingen, wo die Segwayfahrer die schöne Zaininger Hüle mit den tollen Seerosen bestaunen konnten. Anschließend führte der Weg zurück zum Ausgangspunkt in Böhringen. Tolle Eindrücke von unterschiedlichen Pflanzen, Vegetation und die Vielfalt der vorhandenen Wege auf der Alb nahmen die Teilnehmer von dieser zweistündigen Tour mit. Alle hatten einen riesengroßen Spaß, kalte Hände, den Wunsch auf heiße Getränke und eine warme Stube.... Mehr erfahren

  • Juli 2016

    Eine Nacht im Hallenbad

    Die Westerheimer Jugendlichen planten eine Nacht im dortigen Hallenbad. Bis spät in die Nacht durften die Rettungsschwimmer ins Bad und dort mit allen möglichen Wasserspielen das Becken so nutzen, wie es im normalen Betrieb nicht möglich ist. Ein Highlight für die Schwimmer, da sie ansonsten selbst im Bad nach dem Rechten sehen. Geschlafen wurde in den auf der Hallenbadwiese aufgebauten Zelten. Am nächsten Morgen organisierte die Jugendleitung ein Frühstück mit allen Teilnehmern, die am darauffolgenden Kinder-Wettkampf antraten. Ein besonderer Dank geht hierbei an Bürgermeister Hartmut Walz, der die Veranstaltung der DLRG ermöglichte. Mehr erfahren

  • Mai 2016

    Rettungsschwimmer wandern

    Wie schafft man es seine Mitglieder für eine Wanderung zu begeistern? Auch die DLRG stellte sich diese Frage und kam auf die Idee, dieses Jahr in Westerheimer Umgebung zu wandern. So traf man sich morgens beim Parkplatz oberhalb der Höhle mit Fahrrädern und Autos, um gemeinsam in weniger Autos nach Wiesensteig zu fahren. Durch ein grünes Tal entlang der Fils gelangten die DLRGler schließlich bei sonnigem blauen Himmel zum Filsursprung. Schnell war genügend Holz aus dem Wald in direkter Umgebung gesammelt. Nach einem guten Grillessen und gemütlicher Kameradschaft dann die Überraschung: Zwei der Westerheimer DLRGler kamen mit nassen Socken zurück von der Fils. So wurden Socken über dem Feuer getrocknet, bevor die kleine Gruppe den Aufstieg zur Schertelshöhle anging. Oben angekommen... Mehr erfahren

    Besuch unter Tage und über Waldwipfeln

    Für dieses Jahr hat Jürgen Buchfink, stellv. Vorsitzender und seit vielen Jahren Ausflugsplaner, die Fahrt über Weil der Stadt in den Schwarzwald geplant. So ging es am vergangenen Samstag von Bad Urach über die Autobahn früh morgens in den Wald bei Neuenbürg zum dortigen Bergwerk Frischglück wo die DLRGler mit einem ,,Glück auf“ in den Stollen liefen. Der Rundgang erstreckt sich über drei Sohlen und führte sie vorbei an einem großen Abbau (Weitung) von 60 Metern Ausdehnung und 30 Metern Höhe über eine sehr schmale und glitschige Wendeltreppe bis zu einem alten Fahr- und Haspelschacht, wo man bis zu 30 Meter tief blicken kann. Schockiert hat sie dabei die Lebensweise der Bergwerkarbeiter: Ein Knochenjob sechs Tage in der Woche, bis zu acht Stunden in fast völliger Dunkelheit. Kleine... Mehr erfahren

  • Februar 2016

    Ausbildung im Vordergrund

    Die DLRG Bad Urach geht mit einer positiven Bilanz in das neue Jahr. Im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung standen die Ausbildungsaktivitäten der DLRG Bad Urach. Mit 15 Ausbilderinnen und Ausbildern sind die Bad Uracher gut aufgestellt. Über das Jahr hinweg engagieren sich diese im wöchentlichen Training oder in der Schwimmausbildung für Kinder und Erwachsene. Auf diese Weise konnte das Interesse an der DLRG im vergangenen Jahr gesteigert werden. Insgesamt 17 Neumitglieder unterstützen seit 2015 den Verein. Die Ortsgruppe kann somit 173 Mitglieder in den eigenen Reihen vorweisen. Neben all diesen Aktivitäten betreiben die Mitglieder ein aktives Vereinsleben. Mit Programmpunkten für Jung und Alt ist der Verein in der Erhaltung der Kameradschaft aktiv. Nicht nur beim... Mehr erfahren

  • 2015

  • Oktober 2015

    „Nicht lange anstehen müssen!“

    Früh am Morgen ging es los von Westerheim zum Schwabenpark nach Welzheim. Damit es für die Teilnehmenden unterwegs nicht zu langweilig wurde, hatte der Stützpunktleiter in jedes Fahrzeug eine Wegbeschreibung gegeben um auf der Strecke über Gruibingen, Göppingen und Lorch nach Welzheim markante Gebäude oder sonstige Auffälligkeiten sich an den jeweiligen Streckenabschnitten zu notieren. Das Ergebnis waren Windräder, Kunst im Kreisverkehr, Rehe am Fahrbahnrand, die EWS Arena, eine alte Sirene auf einem Rathausdach sowie das Kloster Lorch mit dem Limes Turm. Spannend, was Jugendlichen alles auffällt, wenn sie mal während einer Fahrt nicht nur auf ein Smartphone starren! Endlich Angekommen im Freizeitpark waren die Jugendlichen nicht mehr zu halten. Immer wieder wurden an den über 50... Mehr erfahren

  • August 2015

    „Mission Titelverteidigung“ geglückt

    Pirates of Urach – an dieser Gruppe kommt beim Schlauchbootrennen am Ersinger Baggersee keiner mehr vorbei. Die DLRG Ortsgruppe Bad Urach trat zum dritten Mal beim dortigen Wettkampf der Rettungsorganisationen an. Mit großer Anhängerschaft stellten die Uracher Rettungsschwimmer zwei Mannschaften. Neben der Herrenmannschaft traten auch die Damen des Vereins erneut gegen die männerdominierenden Teams an. Trotz dessen, dass sie einige Sekunden hinten den Männern lagen, kam die Gaudi nicht zu kurz, denn schließlich mussten die Herren des Teams kräftig angefeuert werden. Die Spielregeln sind dabei ganz einfach. Rund 1400 Meter dürfen ohne Hilfsmotor, dafür aber mit Muskelkraft und Paddeln hinter sich gelassen werden. Vom einen Ufer wird dabei ein Gummiring am anderen Ufer getauscht und... Mehr erfahren

  • Juni 2015

    DLRG: Immer weniger Kinder können schwimmen

    Eigentlich sollten alle Kinder spätestens am Ende ihrer Grundschulzeit schwimmen können. Jedenfalls wenn es nach der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) geht. Doch die Realität sieht anders aus. „Schwimmen gehört zu den absoluten Grundkenntnissen, genau wie Laufen oder Sprechen“, sagt Jürgen Buchfink, Lehrscheininhaber der DLRG und Schwimmausbilder in Kooperation mit vielen Schulen rund um Bad Urach und Westerheim.  „Die Freizeitmöglichkeiten im und am Wasser nehmen von Jahr zu Jahr zu. Im Urlaub kann also auch ein Großstadtkind, dass sonst nie mit Gewässern in Berührung kommt, ertrinken“.   2014 fast 400 Menschen in Deutschland ertrunken Die Zahlen sprechen für sich: Im Jahr 2014 sind nach DLRG-Angaben 392 Menschen in Deutschland ertrunken, davon 52 in... Mehr erfahren

    Spiel und Spaß – um und am See

    Immer zu Pfingsten zieht es die Bad Urach DLRGler in Richtung Süden auf einen Zeltplatz. So ganz müssen die Rettungsschwimmer aber nicht aufs Wasser verzichten. Das Besondere an dem Zeltplatz: Er liegt direkt an einem großen Baggersee. Getreu dem Motto „Spiel und Spaß – um und am See“ war er Schauplatz der dreitägige Pfingstfreizeit der Ortsgruppe. Geboten wird hierbei so allerlei, denn das Motto ist Programm. Von Freitag bis Montag erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Spiele, Wettkämpfe und jede Menge Spaß. Nicht nur bei der Schnitzeljagd, den Geschicklichkeitsspielen oder den Bastelstunden waren sowohl Jung, als auch Alt begeistert – Highlight war die selbsthergestellte Wasserrutsche. Trotz frostigen Wassertemperaturen wurde sie ausdauernd eingeweiht.... Mehr erfahren

  • Mai 2015

    Vom Wasser in die Luft

    Der alljährliche Familienausflug führte 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Friedrichshafen ins Dornier Museum. Die Mitglieder der Ortsgruppe, deren Element das Wasser ist, wurden in die Welt der Luft- und Raumfahrt entführt. Dabei warteten Dornier-Flugzeuge sowie zahlreiche Flugmodelle und nostalgische Exponate auf Jung und Alt. Diese waren besonders begeistert von den ausgestellten Flugzeugen, die zum Probesitzen einluden und den spannenden Ausführungen des Museumsführers. Im Anschluss erhielten die DLRGler eine geschichtliche Stadtführung durch Friedrichshafen, um an der Promenade der Industriestadt den Blick auf den Bodensee zu genießen. Dort konnte die Gruppe mit Tretbooten das Schwäbische Meer erkunden oder die Eisspezialitäten der Friedrichshafener verköstigen. Nach einem... Mehr erfahren

  • März 2015

    Jahreshauptversammlung der DLRG OG Bad Urach

    Vergangenen Samstag fand in Bad Urach die alljährliche Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe (OG) Bad Urach statt. Der stellvertretende Vorsitzende Friedrich Götz sowie der Stützpunktleiter „Westerheimer Alb“ Jürgen Buchfink gaben einen Überblick über die vielen erfolgreichen Aktivitäten des letzten Jahres sowie einen Ausblick auf das kommende Jahr. Denn die Lebensretter hatten auch 2014 ihren Mitgliedern einiges zu bieten. Die Berichte aus den Vorstandsressorts spiegeln ein vielseitiges Programm wider. Im Vordergrund standen die Aktivitäten im Wasser, zu denen auch die Schwimm- und Rettungsschwimmausbildung zählt. Alleine hier wurden über 1500 Stunden für das Ehrenamt im Wasser aufgebracht. Aber auch außerhalb des Wasserbeckens ist man bei der DLRG, unter anderem bei... Mehr erfahren

  • 2014

  • August 2014

    Erfolgreiche Paddler aus Bad Urach

    „Hauptsache angekommen“, war der Freuderuf des Teams der DLRG-Damen aus Bad Urach. Neben ihnen nahmen die Männer der Wasserrettungsgruppe am Wettkampf in Ersingen teil. Letztere verließen den See als Sieger. Als Pirates of Ersiiingen ließen sie Kollegen der befreundeten Ortsgruppe DLRG Erbach-Oberdischingen hinter sich. Dabei ist die Vorgehensweise  gar nicht so einfach: Zuerst muss die Ideallinie gefunden werden. Danach ist die Technik entscheidend für ein schnelles, aber kontinuierliches Fortkommen. Ein Tauchring muss von der einen Seeseite mit dem Boot ans andere Ufer befördert werden. Dort werden die Ringe ausgetauscht und zurück an das Startufer transportiert. Dies hatten die Uracher Rettungsschwimmer bereits beim ersten Lauf mit einer Bestzeit bewältigt. Die Konkurrenten waren... Mehr erfahren

  • Juli 2014

    „DLRG 50 plus“ auf den Spuren des Graf Eberhard

    Letzten Mittwoch trafen sich 17 DLRGler im Rahmen des „50 plus“ Sommerprogramms zu einem abendlichen Spaziergang durch die alte Grafenstadt Bad Urach. Mit dem Marktweib Ulla, die extra für uns aus dem 15. Jahrhundert angereist war, streiften wir durch die Straßen und Gassen der Stadt. Wir hörten Lieder und Geschichten, manche neu, manche altbekannt, aus einer Zeit, die längst vergangen aber lange nicht vergessen ist. Jeder entdeckte auf dieser Tour Details, denen man im Alltag kaum Aufmerksamkeit schenkt: So gibt es beispielsweise geschnitzte Wappen an den Rathausarkaden oder besondere Figuren am Marktbrunnen. Am Ende waren sich alle einig: „Wir sind „unserem“ Urach wieder ein Stückchen näher gekommen und hatten einen wunderschönen gemeinsamen... Mehr erfahren

  • Juni 2014

    Einer für alle, alle für einen beim traditionellen Pfingstzeltlager der DLRG Bad Urach

    Unter dem diesjährigen Motto „Einer für alle, alle für einen“ erwarteten Groß und Klein lustige Spiele, Geselligkeit sowie jede Menge Action. Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad konnte der anliegende Baggersee so richtig genutzt werden. Mit Wasserballonschlachten und Bootstouren auf dem See sorgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die entsprechende Abkühlung. Bei gutem Essen und Gesang am Lagerfeuer klangen die Abende aus. Auch wenn viele Planungsarbeiten dem Wochenende bevorstehen, werden die Organisatoren von den zufriedenen Kindern und Jugendlichen belohnt. Für das kommende Jahr ist der Zeltplatz bereits reserviert. Mehr erfahren

  • Mai 2014

    Auf den Spuren der Glasbläser und Torfstecher

    Nach zweistündiger Anreise von Bad Urach über die Autobahn kamen die Rettungsschwimmer mit ihren Familien in den Genuss bei einem Glasbläser in einer historischen Glashütte dessen Erklärungen und dargebrachten Erläuterungen in der Glasblaskunst zu folgen. Sie lernten die Glaszusammensetzung von den Rohstoffen, die Verhüttung sowie den Glasfaden und die Herstellung von Kunst mit Glas. Anschließend besuchte man noch die Glaslager, das Museum, sowie die dazugehörigen Gebäude, die alle zu dem Glasmacherort gehören. Von hier aus ging dann der Ausflug weiter nach Bad Wurzach durch die schöne Landschaft von Mooren und Kiesgruben und Recycling-Glashalden zum Wurzacher Ried, wo dann erst mal im „Wurzelsepp“ zu Mittag gespeist wurde. Der Kultur- und Heimatpflegeverein  ,,Wurzen“ führte die... Mehr erfahren

  • 2013

  • Dezember 2013

    Ausstellung altertümlicher Geräte der DLRG während des Weihnachtsmarktes

    In diesem Jahr findet erstmals während der Marktzeiten des Westerheimer Weihnachtsmarktes eine historische Ausstellung altertümlicher Geräte der DRLG (Deutsche-Lebens-Rettungs-Gesellschaft), anlässlich des 100-jährigen Jubiläums im Sitzungssaal statt. Bürgermeister Walz und Organisatorin des Weihnachtsmarktes Rosa Baumann freuen sich, dass die Marktbesucher in diesem Jahr die altertümlichen Geräte der DLRG bestaunen können. Marina Heller (Betreuung Alb-Bad) lobt die gute Zusammenarbeit mit der DLRG und hofft, dass diese auch nach der Wiedereröffnung des Alb-Bades (voraussichtlich am 01.03.2014) weiterhin besteht.   Mehr erfahren

  • November 2013

    100 Jahre DLRG

    An dem Tag des Freibadfestes anlässlich dieses Jubiläums herrschten sonnige Temperaturen. Das war für die Beteiligten, die aus dem Freibadteam, der DLRG Bad Urach, dem H2O Event Team, sowie der Ajukate-Kampfsportgruppe des TSV-Attempto, den Tänzerinnen der neu gegründeten Gruppe Oriental Moves und als besonderes Schmankerl das Haareschneiden von der Friseurmeisterin Nejla Soylu. Durch ihr Angebot kamen 250 Euro Spenden zusammen. „Eine tolle Sache!“, so Bürgermeister Rebmann bei der feierlichen Übergabe des Spendenschecks an den Förderverein für krebskranke Kinder in Tübingen, welche durch einen Vertreter von dessen Vorstandschaft mit einigen Worten über die Arbeit des Fördervereins und der Verwendung der Spende entgegengenommen wurde. Uta Kazmaier, Vorsitzende der DLRG Ortsgruppe,... Mehr erfahren

  • August 2013

    Wasserspektakel mit der DLRG Bad Urach beim Ersinger Schlauchbootrennen

    Nicht nur in den eigenen Gewässern ist die DLRG Bad Urach aktiv. Am vergangenen Wochenende fand bereits zum neunten Mal das Schlauchbootrennen am Ersinger Baggersee statt. Der Badesee des alljährlichen Pfingstzeltlagers der Uracher bot am Sonntag ein besonderes Rennen für Hilfsorganisationen. Sie wurden aufgerufen ihr Talent an den Paddeln zu beweisen. Mit dabei zwei Mannschaften – darunter die einzige teilnehmende Frauenmannschaft – der DLRG Ortsgruppe. Beide Mannschaften traten zum ersten Mal an. Doch wie funktioniert das Rennen: Zu Beginn wird von einem Teilnehmer der Mannschaft ein Tauchring von einem Poller aufgenommen, welcher er mit auf das bereitstehende Boot nimmt. Am gegenüberliegenden Ufer wird dieser Platistikring durch einen weiteren Ring ausgetauscht und zurück ans... Mehr erfahren

  • Juli 2013

    Kampf gegen den "nassen Tod"

    Einen Nachmittag mit Spaß und Action für alle Badegäste des Uracher Höhenfreibads gab es am Samstag. Anlass war das hundertjährige Bestehen der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Als 1912 bei der Ankunft des Bäderdampfers "Kronprinz Wilhelm" die Seebrücke in Binz auf Rügen zusammenbrach, stürzten 100 Menschen in die Ostsee. Matrosen konnten die meisten retten, doch 17 Menschen, darunter sieben Kinder, ertranken. Das Unglück machte deutlich, dass viele Menschen nicht schwimmen konnten und noch viel weniger in der Lage waren Ertrinkende vor dem "nassen Tod" zu bewahren. Als Reaktion auf das Drama von Binz wurde im Oktober 1913 in Leipzig die DLRG gegründet, die sich zur Aufgabe machte "weiteste Verbreitung der Kenntnisse und Fertigkeiten in Rettung und Wiederbelebung... Mehr erfahren

    Wasserspaß und Sicherheit

    BAD URACH. Wasser spritzt in alle Richtungen, weit über den Beckenrand hinaus. Im kleineren der beiden Schwimmbecken lauschen fast hundert Kinder gebannt den Anweisungen des lustigen Animateurs. Als er ins Mikrophon schreit: »Nach oben!«, springen sie alle in die Luft und eine mächtige Fontäne entsteht. Zu fetziger Musik heben sie die Arme und drehen sich im Kreis. Der nasse Aqua-Tanz bei mehr als 30 Grad im Schatten verursacht Begeisterung. Die Wasser-Animation ist jedoch nur ein kleiner Teil des festlichen Programms im Höhenfreibad. Anlässlich des 100. Geburtstages der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, kurz DLRG, veranstalteten die Uracher am Samstag ein grandioses Freibadfest. Geboten wurden Informationen rund um die DLRG sowie spannende Wettbewerbe, Spiele und... Mehr erfahren

    100 Jahre DLRG

    Am Samstag, 27. Juli findet die große DLRG-Jubiläumsparty im Höhenfreibad Tiergartenberg statt. Ab 10 Uhr gibt es am Kiosk des Freibads ein zünftiges ,,Weißwurst-Frühstück“. Weiterhin serviert die Mannschaft der DLRG Ortsgruppe ab 13 Uhr Kaffee und Kuchen. Highlight des Tages werden ab 14 Uhr die weiteren Attraktionen im Freibad sein. Die DLRG hat sich zum 100-jährigen Bestehen der ehrenamtlichen Organisation etwas ganz besonderes einfallen lassen. Willkommen sind alle, die Lust auf ein actionreiches Spektakel haben – ganz egal ob Jung oder Alt. Geboten werden Informationen rund um die DLRG sowie spannende Wettbewerbe, Spiele, Animation, Wasserspielgeräte und natürlich fetzige Musik. Besondere Highlights mit einer Extraportion Spaß sind das Flip, mit dem man sich durch die... Mehr erfahren

  • Juni 2013

    Lebensretter am Baggersee

    Seit zahlreichen Jahren gehört der Ersinger Baggersee und die dortige DLRG-Ortsgruppe zu einem der traditionellen Ausflugsziele der Bad Uracher Wasserretter. Geboten wird jedes Jahr ein reichhaltiges Programm rund um die Aufgaben der Deutschen Lebens Rettungs Gesellschaft (DLRG). Die Jugendleiter Jochen Bröckel, Jana Schillinger und Annika Strauss stellen hierfür ein Programm für Jung und Alt auf die Beine. Bei trockenem Wetter begaben sich die Kinder und Jugendliche auf eine Tour rund um den Baggersee mit Stationen, an denen die Geschicklichkeit, Teamfähigkeit und lebensrettende Sofortmaßnahmen angewandt werden. Unterstützt werden die Aufgaben durch die realistische Unfalldarstellung, um Gefahrensituationen so naturgetreu wie möglich aufzuzeigen. Abschließend wird den... Mehr erfahren

  • März 2013

    Abgespeckte Wachgruppen

    174 Mitglieder zählt die Ortsgruppe Bad Urach der Deutschen Lebens-Rettungs Gesellschaft (DLRG), der Kreis der Aktiven ist weitaus geringer. Doch diese Gruppe arbeitet effizient, zeichnet sich durch großes Engagement und ein vielfältiges Aufgabengebiet gerade im Bereich Ausbildung aus - seis weil gemeinsam mit dem Stützpunkt Westerheim im vergangenen Jahr 85 Frühschwimmer ausgebildet wurden sowie 60 Teilnehmer das Deutsche Jugendschwimm-Abzeichen in Bronze, 39 in Silber und 21 in Gold abgenommen wurde. Darüber hinaus absolvierten zwei Personen das Deutsche Schwimmabzeichen in Bronze. Vielmehr bilden sich auch die aktiven DLRGler stets weiter: Acht Mitglieder haben im vergangenen Jahr ihr Rettungsschwimm-Abzeichen in Bronze wiederholt und elf in Silber. Dieses Abzeichen erreichten... Mehr erfahren

    DLRG wird 100 Jahre alt: Das wird auch in Bad Urach gefeiert

    Die DLRG wird 100 Jahre alt, das bedeutet für die DLRG-Gliederungen in ganz Deutschland, dieses Jubiläum zu feiern, so auch die DLRG-Ortsgruppe Bad Urach, welche jetzt schon zusammen mit den Verantwortlichen der Stadtverwaltung und den Mitarbeitern des Höhenfreibads an einer Konzeption für ein Freibadfest arbeitet. Das Datum für die Feierlichkeiten steht mit dem 27. Juli bereits fest. Auch sind schon die ersten Kontakte zu Mitwirkenden, wie der Animationsgruppe "H2O Fun" geknüpft, Weiteres ist in Arbeit. Man will das Freibadfest schließlich mit vielen Aktionen und Attraktivitäten zu einem Erlebnis werden lassen, das in guter Erinnerung behalten wird. Für das Jubiläumsjahr hat sich die DLRG Ortsgruppe sehr viel vorgenommen. So wird ein Ausflug nach Bad Schussenried durchgeführt, im... Mehr erfahren

  • Januar 2013

    DLRGler mutscheln

    Kaum wurden alle zum diesjährigen Mutscheln begrüßt, wünschten sich alle einen erfolgreichen Verlauf und ein „glückliches Händchen“ beim Würfeln bzw. pusten (beim Spiel „Der Wächter bläst vom Turm“). Wie in jedem Jahr wurde auch diesmal mit einem kleinen „Warming Up“ begonnen: Zuerst die „Kleine Hausnummer“ und danach anschließend noch eine Runde „Große Hausnummer“. Das Highlight eines jeden Mutschelabends der DLRG war das Spiel „Sieben-Friss“. Dabei handelt es sich um ein Würfelspiel, bei dem der, der mit zwei Würfeln eine Sieben würfelt, aus der großen Wurstsalat-Schüssel mit einer speziell dafür angefertigten Zwei-Zink-Gabel „fressen“ darf. Dieses Spiel hat seinen heiteren Sinn und ist jedes Mal viele Lacher und vor allem sehr amüsante Schnappschüsse wert! Danach ging es... Mehr erfahren

  • 2012

  • November 2012

    DLRG Bad Urach präsentiert sich im neuen Design

    Der Internetauftritt der DLRG Bad Urach wurde auf Typo3 TV umgestellt und präsentiert sich jetzt im neuen Glanz. Schauen Sie sich einfach mal um! Mehr erfahren

  • Juni 2012

    Rettungsschwimmer going wild

    Unter dem Motto „Baywatch Youngsters – Rettungsschwimmer going wild“ fand der dreitägige Ausflug der DLRG Ortsgruppe Bad Urach statt. Die Zeltfreizeit zu Pfingsten gehört nun seit vielen Jahren zum jährlichen Programm der Ortsgruppe. Am Ersinger Baggersee, mit anliegendem Zeltplatz, wird bei schönstem Wetter von Freitagabend bis Montag gezeltet, gespielt und das Wissen rund um die DLRG angewandt.   Die Jugendleiter Jochen Bröckel, Jana Schillinger und Simon Eberle haben sich dieses Jahr ein ganz besonderes Programm einfallen lassen. Jung und Alt begaben sich auf eine Schnitzeljagd rund um Ersingen, um an sechs Stationen ihre Geschicklichkeit, Schnelligkeit und ihr Wissen über lebensrettende Maßnahmen anzuwenden. Hierbei wurden u. a. mit Hilfe der realistischen Unfalldarstellung... Mehr erfahren

  • Mai 2012

    Besuch beim Grubenfrosch und den Herren von Rothenburg

    Für dieses Jahr war die Fahrt über Aalen ins Fränkische auf dem Programm. So ging es am vergangenen Himmelfahrtstag von Bad Urach über die Autobahn früh morgens nach Wasseralfingen zum dortigen Bergwerk Tieferstollen wo die DLRGler mit einem ,,Glück auf“ in den Stollen fuhren. In 400 Meter Tiefe, am Bergwerksbahnhof, gab es ausführliche Informationen über den Abbau sowie über die Arbeit zur Erzgewinnung. Diese wurden dann auch praktisch vorgeführt und teilweise ausprobiert. Während der Führung durch den Berg lernte man auch, was der Stollen in seinem heutigen Zustand -außer seiner touristischen Attraktionen- bietet: Er wird als heilklimatischer Ort für Asthmatiker und anderer Atemwegserkrankungen genutzt.   Das Highlight für die Rettungsschwimmer und sogar für die Bergwerksfrau... Mehr erfahren

  • April 2012

    DLRG und NIVEA im Kindergarten – Wir machen wasserfest

    Unter dem Motto „Wir machen wasserfest“ wurden Kindergartenkinder und deren Eltern in einem Projekt der DLRG Ortsgruppe Bad Urach mit dem Stützpunkt Westerheimer Alb frühzeitig über die Gefahren im und am Wasser aufgeklärt. Ziel dieser bundesweiten Kampagne „DLRG und Nivea im Kindergarten“ ist es, die Ertrinkungsrate von Kindergartenkindern zu senken. Spielerisch werden die Themen Information über Gefahrenquellen, Vermittlung der Baderegeln, Information über die Aufgaben und Ziele der DLRG sowie Motivation zum Schwimmen lernen bei einem „trockenen“ Projekttag im Kindergarten aufbereitet. Die Kinder erleben die Baderegeln mit allen Sinnen: Sie tanzen zum Baderegellied, werden in einer Bewegungsgeschichte zu kleinen Rettungsschwimmern und lernen den Umgang mit den Rettungsgeräten. Die... Mehr erfahren

    Älbler lernen schwimmen

    Als im Januar dieses Jahres  in der ersten Schwimmstunde die Sichtung der Kinder über ihren Bezug zum Wasser überprüft wurde, konnte man das heutige Ergebnis noch nicht voraussehen. In den ersten Stunden waren die DLRG Schwimmausbilder damit beschäftigt den Kindern die Angst vor dem Wasser durch verschiedene Spiele zu nehmen. Danach wurde dann intensiv an der Technik des Brustschwimmens gearbeitet. Hier wurde das ein oder andere Mal auch wieder auf bereits abgeleistetes zurückgegriffen. Auch wurden den Kindern sowie deren Eltern die verschiedenen Abläufe als Hausaufgaben mit nach Hause zum Üben gegeben, sodass bereits im März die ersten Kinder ihre schwimmerischen Fähigkeiten mit dem Erwerb des Frühschwimmerabzeichens Seepferdchen präsentieren konnten. Heute, nach Ende der... Mehr erfahren

  • 2008

  • Juli 2008

    Ortsgruppe feiert Geburtstag

    Die DLRG in Bad Urach feiert Ihr 40-jähriges Bestehen als Ortsgruppe. Als die DLRG in Bad Urach 1968 zur Ortsgruppe erhoben wurde, konnte schon auf zehn Jahre Aktivitäten als Stützpunkt des DLRG Bezirks Oberer Neckar in Urach zurückgeblickt werden. Also wird nun schon über 50 Jahre ehrenamtliche Ausbildung und Wachdienst im Höhenfreibad von der  DLRG in Bad Urach geleistet. Zur Gründungszeit entstand die DLRG aus der Schwimmabteilung des TSV Urach. Viele Mitglieder führten die DLRG und die Schwimmabteilung parallel in Personalunion, bis die Schwimmabteilung vom TSV Urach dann 1975 aufgelöst wurde; die DLRG in Urach aber überlebte. Diesen Mitgliedern ist es zu verdanken, dass dieser Verein auch heute noch eine wichtige Funktion als Rettungsorganisation in Bad Urach hat. In den letzten... Mehr erfahren

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing